Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  13.11. - 08.12.2024 Mittwoch/
Sonntag
Münster Aufbaukurs Gastroenterologische Endoskopie für Medizinische Fachangestellte (60 UE) gemäß Curriculum der Bundesärztekammer
Medizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinscher Fachberufe
8
Termin
Mi, 13.11.2024 14:00 - 19:00 Uhr
Mi, 20.11.2024 14:00 - 19:00 Uhr
Sa, 07.12.2024 09:00 - 17:00 Uhr
So, 08.12.2024 09:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Ärztekammer Westfalen-Lippe
Gartenstraße 210-214
48147 Münster

Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 620,00 €
bng-Mitglied 720,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 720,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 830,00 €
vmf-Mitglied 720,00 €

Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. Markus Dreck
Dr. med. Gero Moog

Anzahl der verfügbaren Plätze
8

Kontakt
Martin Wollschläger-Tigges
 Telefon 0251 929-2242
 martin.wollschlaeger-tigges@aekwl.de


Gastroenterologische Endoskopie für Medizinische Fachangestellte

Inhalt
Im Bereich ambulant gastroenterologisch tätiger Ärztinnen und Ärzte gibt es Bedarf an Mitarbeitenden, die durch den Erwerb von Spezialkenntnissen in der gastroenterologischen Endoskopie eingesetzt werden können. Medizinische Fachangestellte können sich mit einer entsprechenden Fortbildung besonders qualifizieren und delegierbare Aufgaben im Bereich der gastroenterologischen Endoskopie übernehmen und ausführen.
Eigens dafür wurde eine systematische curriculare Qualifizierungsmaßnahme für MFA entwickelt, die den fachlichen Ansprüchen im Sinne der Sicherung und Förderung der Strukturqualität der medizinischen Versorgung entspricht. Zu verweisen ist in diesem Zusammenhang auf die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung in der gastroenterologischen Endoskopie. 
Ziel der curricularen Fortbildung ist, MFA zu befähigen, qualifizierte Unterstützung von Ärztinnen und Ärzten in der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge in der gastrointestinalen endoskopischen Diagnostik und Therapie zu leisten und im Rahmen endoskopischer Eingriffe sowie bei invasiven und nicht-invasiven Verfahren effizient mitwirken zu können. Dies beinhaltet neben der Vor- und Nachbereitung aller damit zusammenhängenden Maßnahmen auch eine situationsgerechte Betreuung von Patientinnen und Patienten sowie die Abwicklung organisatorischer und verwaltungsbezogener Aufgaben. 
Der Aufbaukurs umfasst 60 Unterrichtseinheiten und eine schriftlich sowie mündlich-praktische Abschlussprüfung.
 
Themen
 
Spezielle Gastroenterologie und gastroenterologische Endoskopie (16 UE)
  • Gastroenterologische Erkrankungen, Symptome, Komplikationen und Maßnahmen mit Bezug zu Nachbarorganen
  • Endoskopische Therapie
  • High-Tech-Verfahren
Hygiene (12 UE)
  • Mikrobiologie
  • Infektiologie
  • Infektionsprävention
  • Reinigung und Desinfektion
  • Sterilisation
  • Aufbereitung der Endoskope und des Zubehörs
  • Entsorgung
  • Fehlerquellen und Probleme
  • Erstellung von Hygiene- und Desinfektionsplänen
Patientenüberwachung (8 UE)
  • Patientengespräch
  • Lagerung
  • Kontrolle der Vitalfunktionen
  • Pulsoxymetrie und Monitoring
  • Sicherung der Untersuchung
  • Nachsorge
Medikamente (4 UE)
  • gastroenterologisch relevante Medikamente
  • CED-Medikamente
  • antivirale Substanzen
  • Analgosedativa bei endoskopischen Untersuchungen und therapeutischen invasiven Verfahren
  • gastroenterologisch ambulant eingesetzte Chemotherapeutika
  • Umgang mit Cytostatika
Anästhesieverfahren und Notfälle (8 UE)
  • Überblick über Anästhesieverfahren und mögliche Komplikationen
  • Überwachungsgeräte und mögliche Komplikationen
  • allgemeine Notfälle
  • periendoskopische Komplikationen
  • Medikationsnebenwirkungen und Arzneimittelkomplikationen
  • endoskopische Notfallversorgung
  • Reanimation
Recht und Arbeitsschutz (4 UE)
  • Strafrechtliche Haftung
  • zivilrechtliche Haftung
  • Arbeitsschutz
Dokumentation, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement (6 UE)
  • Dokumentation
  • Qualitätsmanagement und Auditverfahren


Zielgruppe
Medizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinscher Fachberufe


Voraussetzung
Nachweis der Teilnahme am Grundkurs oder eine 2-jährige berufliche Tätigkeit in einer fachgastroenterologischen Einrichtung und/oder Ausbildung zur MFA in einer fachgastroenterologischen Einrichtung.


Sonstiges
Die Fortbildungsveranstaltung ist ein anrechnungsfähiges Modul für den medizinischen Wahlteil im Rahmen der beruflichen Aufstiegsqualifikation Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung.
 
Förderungsmöglichkeiten: Bildungsscheck
www.bildungsscheck.nrw.de


eLearningzeiten
Die Materialien für das angeleitete Selbststudium und das eLearning werden zum 01.10.2024 zugänglich gemacht.


Abschluss/Lernerfolgskontrolle
Der Aufbaukurs umfasst 60 Unterrichtseinheiten und eine schriftlich sowie mündlich-praktische Abschlussprüfung.


Kooperationspartner
in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Niedergelssener Gastroenterologen Deutschland e. V. 


Sponsoring/Unterstützung
Die Geschäftsstelle des Berufsverbandes Niedergelassener Gastro-enterologen e. V. unterstützt die Fortbildung finanziell mit 15.000 EUR.