bis




Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  02.05.2024 Donnerstag Borkum Als leitende Ärztin/leitender Arzt unter Veränderungsdruck [FT 2] Ärztinnen und Ärzte 15
Termin
Do, 02.05.2024 14:30 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Borkumer Fort- und Weiterbildungswoche
Veranstaltungsort noch offen 0
26757 Borkum

Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 155,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 195,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 235,00 €

Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. Joachim Dehnst

Anzahl der verfügbaren Plätze
15

Kontakt
Lisa Lenzen
 Telefon 0251 929 2209
 lisa.lenzen@aekwl.de


Als leitende Ärztin/leitender Arzt unter Veränderungsdruck [FT 2]

Inhalt
Der Veränderungsdruck auf die Rahmenbedingungen ärztlicher Tätigkeit hat eine enorme Dynamik entwickelt. Dieser Veränderungsdruck hat auch großen Einfluss auf die Leitung von Abteilungen und Kliniken. Lebensstellungen in leitender Position gehören längst der Vergangenheit an. Ein Stellenwechsel in leitender Position reiht sich schon fast in den Berufsalltag ein. Kaum eine Ärztin, kaum ein Arzt überblickt die Auswirkungen der in Deutschland anstehenden Krankenhausreform. Krankenhausträger verfolgen häufig kommerzielle Ziele und entwickeln beständig neue unvorhersehbare Strategien hinsichtlich der Umgestaltung von Abteilungsstrukturen nach dem Motto „Ökonomie vor Medizin“.

Im ärztlichen Alltag sind Fusionen, Schließungen, Aufteilungen, Schaffung von Parallelstrukturen, Verkäufe, Insolvenzen, Personalreduzierungen, Erweiterungen der Aufgabenbereiche nicht seltene Formen dieses Veränderungsdruckes. Hinzu kommen eine veränderte Loyalität und sich wandelnde Ansprüche der Mitarbeitenden an die Leitungen. Wie geht man als leitende Ärztin/leitender Arzt mit dieser vielschichtigen Situation um? Patentrezepte gibt es natürlich nicht. In dieser Veranstaltung sollen gemeinsam mit den Teilnehmenden Strategien entwickelt werden, wie man mit Veränderungsdruck umgeht. Nach kurzer theoretischer Einführung zum Thema anhand von Beispielkonstellationen – gerne auch mit Beispielen aus Reihen der Teilnehmenden – sollen Leitplanken entwickelt werden, die helfen, den eigenen Weg, im Extremfall eine
neue Stelle zu finden.

  • Kurze Eingangsreferate
  • Konstellationsbeispiele
  • Verkauf der Einrichtung
  • Abteilungsfusionen
  • Abteilungsteilungen
  • Planinsolvenz etc.
  • Gemeinsamer Austausch und Diskussion


Zielgruppe
Ärztinnen und Ärzte

Referenten

Dr. med. Joachim Michael Dehnst
Dr. jur. Tobias Scholl-Eickmann