Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  28.04. - 03.05.2024 Sonntag/
Freitag
Borkum Autogenes Training, weitere Entspannungsverfahren und körpertherapeutische Techniken als Top-Down [FS 2/WB 4] Ärztinnen und Ärzte (*siehe Voraussetzung) 20
Termin
So, 28.04.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Mo, 29.04.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Di, 30.04.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Mi, 01.05.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Do, 02.05.2024 09:00 - 13:00 Uhr
Fr, 03.05.2024 09:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

Hotel Bloemfontein
Reedestr 73
26757 Borkum

Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 495,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 595,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 695,00 €

Fortbildungspunkte
24 Punkte, Kategorie H

Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. Michael Kemmerling

Anzahl der verfügbaren Plätze
20

Kontakt
Marcel Thiede
 Telefon 0251 9292211
 marcel.thiede@aekwl.de


Autogenes Training, weitere Entspannungsverfahren und körpertherapeutische Techniken als Top-Down [FS 2/WB 4]

Inhalt

Ähnlich wie bei unterschiedlichen Menschen je nach Typ jeweils andere Medikamente und Diäten bei ähnlichen gesundheitlichen Problemen wirken, verhält es sich auch mit den Möglichkeiten zur Stress-, Emotions- und Spannungsreduktion bzw. –verarbeitung.
In diesem Kurs werden unterschiedliche Entspannungsverfahren und körpertherapeutische Methoden kennen- und erleben gelernt.

Das Autogene Training als Basistherapeutikum ist Grundlage des gesamten Kurses. Im Kurs werden zudem weitere Entspannungsverfahren vorgestellt und praktisch geübt.
Im Theorieteil gibt es Erklärungen zu den Entspannungstechniken und deren Auswirkung auf die Stressreduktion. Insbesondere wird auf die Einbettung der jeweiligen Verfahren in Netzwerktheorien und auf aktuelle neurobiologische Erkenntnisse eingegangen. Die Entspannungsverfahren und Körpertherapeutischen Methoden werden in Selbsterfahrung geübt; theoretische Hintergründe werden täglich in Kurzform vermittelt.

Neben dem Autogenen Training werden folgende Entspannungsverfahren vorgestellt und praktisch geübt:

  • Funktionelle Entspannung nach Marianne Fuchs
  • Progressive Muskelentspannung (PMR)
  • Imaginative Verfahren
  • Selbsthypnose

Folgende Körpertherapeutische Techniken werden vorgestellt:
  • Formative Psychotherapie nach Stanley Keleman (Embodiment)
  • Körperübungen aus der angewandten Polyvagal-Theorie

Theoretische Hintergründe (täglich in Kurzform – max. 30 Minuten):
  • Theorien zum Erzielen von Entspannungsreaktionen
  • Polyvagal-Theorie
  • Neurobiologische Erkenntnisse und deren Konsequenz für psychosomatische

Entspannungstheorien und Stressverarbeitung
  • Affirmationen und Auflösung von Lösungsblockaden


Zielgruppe
Ärztinnen und Ärzte (*siehe Voraussetzung)

Voraussetzung
* Zielgruppe:
  • Ärztinnen und Ärzte mit den Gebiets- bzw. Zusatzbezeichnungen
  • Psychotherapeutische Medizin
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Zusatzbezeichnungen "Psychotherapie" oder "Psychoanalyse"
  • Ärztinnen und Ärzte in fortgeschrittener Weiterbildung oben genannter Fachgebiete
  • Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten


Sonstiges
HINWEIS:

Den Teilnehmenden dieses Fort- und Weiterbildungskurses werden sechs Doppelstunden „Autogenes Training“ bescheinigt.



Tags
Entspannungsverfahren; Psychiatrie; Psychosomatische Medizin; Psychotherapie; Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, PMR, Progressive Muskelentspannung, Hypnose

Referenten

Dr. med. Michael Kemmerling