Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  28.04. - 28.09.2024 Sonntag/
Samstag
Borkum, Münster ABGESAGT | EMDR - Grundkurs mit Praxistag [FS7/WB 7]

Ärztinnen und Ärzte (*siehe Voraussetzung)

12
Termin
So, 28.04.2024 09:00 - 17:30 Uhr
Mo, 29.04.2024 09:00 - 17:30 Uhr
Di, 30.04.2024 09:00 - 12:15 Uhr
Sa, 28.09.2024 09:00 - 17:15 Uhr

Veranstaltungsort

Agora Hotel am Aasee
Bismarckallee 5
48151 Münster

Borkumer Fort- und Weiterbildungswoche
Veranstaltungsort noch offen 0
26757 Borkum


Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 975,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 1150,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 1325,00 €

Fortbildungspunkte
37 Punkte, Kategorie K

Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. Till Michael Mendler

Anzahl der verfügbaren Plätze
12

Kontakt
Johanna Brechmann
 Telefon 0251 929 2220
 johanna.brechmann@aekwl.de


EMDR - Grundkurs mit Praxistag

Inhalt

EMDR - Grundkurs mit Praxistag (32 UE)

Wissenschaftliche Leitung: Dr. med. Till M. Mendler, Münster

Inhalt:

  • Diagnose und Differenzialdiagnosen von Traumata und Traumafolgestörungen
  • Spezifischer Umgang mit traumatisierten Patienten im Erstgespräch
  • Neurobiologische Grundlagen einer Traumafolgestörung
  • Theoretische Grundlagen der Behandlung mit EMDR
  • Imaginative Techniken zur Stabilisierung und Ressourcenförderung
  • Verankerung positiver Imagination mit EMDR
  • Behandlungsplanung, Information und Aufklärung über EMDR
  • Standardprotokoll zur EMDR-Behandlung von einfachen Traumatisierungen (Typ A Trauma)
  • Umgang mit Schwierigkeiten während der Behandlung mit EMDR
  • Nachbesprechung und Integration in eine Psychotherapie
  • Diskussion eigener Fälle der Teilnehmenden

Zu verschiedenen Inhalten werden Übungen durchgeführt: Die Teilnehmenden trainieren, einen sicheren Ort zu etablieren, erlernen weitere Stabilisierungstechniken und deren Verankerung mit EMDR, arbeiten mit dem Standard-Protokoll und stellen eigene belastende Erinnerungen im Kurs als Übungsgrundlage für andere Kursteilnehmende zur Verfügung.

 

 

Inhalt:

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist entsprechend der Psycho­therapie-Richtlinie eine anerkannte und gut untersuchte Behandlungsmethode zur Therapie posttraumatischer Belastungs­störungen bei Erwachsenen. Für die Durchführung von EMDR wurden Mindestanforderungen an die Qualifikation der Therapeutinnen und Therapeuten formuliert, die mit diesem Kursangebot erfüllt werden. Der EMDR Grund- und Fortgeschrittenenkurs inklusive des Praxistages ermöglicht den Teilnehmenden, die EMDR-Methode selbstständig anzuwenden und Patientinnen und Patienten sowohl mit einfachen als auch mit komplexeren Traumatisierungen erfolgreich zu behandeln.

Im Grund- und Fortgeschrittenenkurs werden die notwendigen theoretischen Grundlagen und verschiedene Imaginationstechniken vermittelt. Die Anwendung von EMDR wird in supervidierten Kleingruppen in den Kursen geübt und im Rahmen des Praxistags vertieft. Ziel ist es, den Teilnehmenden nach dem Fortgeschrittenenkurs auch die Behandlung von komplex traumatisierten Patientinnen und Patienten mit EMDR zu ermöglichen.

Grundkurs

Diagnose und Differenzialdiagnosen von Traumata und Traumafolgestörungen
Spezifischer Umgang mit traumatisierten Patientinnen und Patienten im Erstgespräch
Neurobiologische Grundlagen einer Traumafolgestörung
Theoretische Grundlagen der Behandlung mit EMDR
Imaginative Techniken zur Stabilisierung und Ressourcenförderung
Verankerung positiver Imagination mit EMDR
Behandlungsplanung, Information und Aufklärung über EMDR
Standardprotokoll zur EMDR-Behandlung von einfachen Traumatisierungen (Typ A Trauma)
Umgang mit Schwierigkeiten während der Behandlung mit EMDR
Nachbesprechung und Integration in eine Psychotherapie
Diskussion eigener Fälle der Teilnehmenden

Zu verschiedenen Inhalten werden Übungen durchgeführt: die Teilnehmenden trainieren, einen sicheren Ort zu etablieren, erlernen weitere Stabilisierungstechniken und deren Verankerung mit EMDR, arbeiten mit dem Standard-Protokoll und stellen eigene belastende Erinnerungen für Übungen mit anderen Kursteilnehmenden in supervidierten Kleingruppen zur Verfügung.

Praxistag
Der Praxistag dient dem konkreten Vertiefen und Wiederholen der im Grundkurs vermittelten Techniken und der gemeinsamen Reflexion eigener Erfahrungen. Die Teilnehmenden üben miteinander in Kleingruppen anhand eigener, mitgebrachter Episoden unter der Supervision der Kursleitung.

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte (*siehe Voraussetzung)



Voraussetzung

* Zielgruppe:

  • Ärztinnen und Ärzte mit den Gebiets- bzw. Zusatzbezeichnungen
  • Psychotherapeutische Medizin
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Zusatzbezeichnungen "Psychotherapie" oder "Psychoanalyse"
  • Ärztinnen und Ärzte in fortgeschrittener Weiterbildung oben genannter Fachgebiete
  • Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
Voraussetzung für die Teilnahme am Praxistag ist die vollständige Teilnahme am Grundkurs einschließlich des eLearnings.

Sonstiges

Die vollständige Fortbildung „EMDR“ umfasst:

  • Teilnahme am EMDR Grundkurs inkl. Praxistag und Fortgeschrittenenkurs
  • 40 Stunden Einzeltherapie mit mind. 5 abgeschlossenen Behandlungsabschnitten, davon mind. 10 Stunden unter Supervision

Die EMDR-Qualifikation orientiert sich an den Empfehlungen des Wissenschaftlichen Beirates Psychotherapie der Bundesärztekammer / Bun­des­psychotherapeutenkammer und ist von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe anerkannt.



Tags
Trauma; Traumafolgestörungen; Eye Movement Desensitization Reprocessing; Imagination; Imaginationstechnik; Supervision; Einführung; Psychotherapie; Kinder- und Jugendpsychiatrie