bis




Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  03.05. - 27.09.2023 Mittwoch/
Mittwoch
Reproduktionsmedizin

Medizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinischer Fachberufe

22
Termin
Mi, 03.05.2023 09:00 - 17:00 Uhr
Mi, 10.05.2023 09:00 - 17:00 Uhr
Mi, 17.05.2023 09:00 - 17:00 Uhr
Mi, 14.06.2023 09:00 - 17:00 Uhr
Mi, 09.08.2023 09:00 - 17:00 Uhr
Mi, 06.09.2023 09:00 - 17:00 Uhr
Mi, 27.09.2023 09:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort





Teilnehmergebühren

Arbeitslos/ Elternzeit (ohne Modul 1+2) 1198,00 €
Arbeitslos/Elternzeit (inkl. Modul 1+2) 1756,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung (inkl. Modul 1+2) 1986,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung (ohne Modul 1+2) 1348,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung (inkl. Modul 1+2) 2236,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung (ohne Modul 1+2) 1498,00 €

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Stefan Dieterle
Dr. med. Frank Nawroth
Dr. med. Caroline Niehoff

Anzahl der verfügbaren Plätze
22

Kontakt
Martin Wollschläger-Tigges
 Telefon 0251 929-2242
 martin.wollschlaeger-tigges@aekwl.de


Reproduktionsmedizin (80 UE) gem. Curriculum der BÄK

Inhalt
Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands e. V. (BRZ) und der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin e. V. (DGRM) für Medizinische Fachangestellte die Spezialisierungsqualifikation "Reproduktionsmedizin" eingeführt. Auf der Grundlage des 80-stündigen Curriculums "Reproduktionsmedizin" der Bundesärztekammer kann diese Spezialisierungsqualifikation erworben werden. Die Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL bietet entsprechende Fortbildungskurse an.

Die curriculare Fortbildung "Reproduktionsmedizin" zielt auf die Vertiefung und Erweiterung von Wissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten von Medizinischen Fachangestellten in Kinderwunsch-Zentren, gynäkologischen Kliniken und Praxen über die in der Ausbildung vorgesehenen Ziele und Inhalte hinaus.

Die Kursabsolventen sollen Ärztinnen und Ärzte in Kinderwunsch-Zentren, gynäkologischen Kliniken und Praxen bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung sowie Nachbereitung von sowohl diagnostischen als auch therapeutischen Maßnahmen für die fachspezifische Versorgung von Patientinnen und Patienten mit unerfülltem Kinderwünsch unterstützen und entlasten.

Die fachlichen Inhalte (siehe Modul 1 - 13) finden als eLearning und als Webinare (digitale Präsenz) statt. Diese werden um ein eintägiges Praktikum in Kleingruppen in einem von vier bundesweiten Kinderwunsch-Zentren ergänzt. Den Abschluss bildet eine Lernerfolgskontrolle sowie ein Kolloquium in Form eines praktisch-mündlichen Fachgesprächs.

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe stellt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach erfolgreichem Abschluss des Curriculums ein Kammerzertifikat "Reproduktionsmedizin" aus.


Modul 1 (8 UE): Kommunikation und Gesprächsführung *

Modul 2 (8 UE): Wahrnehmung und Motivation *

Modul 3 (2 UE): Gesetzliche Grundlagen

Modul 4 (2 UE): Physiologie der spontanen Konzeption

Modul 5 (2 UE): Epidemiologie der Infertilität

Modul 6 (6 UE): Grundlagen und Diagnostik der weiblichen Reproduktion

Modul 7 (4 UE): Grundlagen und Diagnostik der männlichen Reproduktion

Modul 8 (18 UE): Grundlagen der Therapie

Modul 9 (2 UE): Frühe Schwangerschaft

Modul 10 (2 UE): Fertilitätserhalt

Modul 11 (14 UE): Grundlagen des IVF-Labors

Modul 12 (8 UE): Dokumentation und Qualitätsmanagement

Modul 13 (4 UE): Psychosoziale Betreuung und Unterstützung der Patienten

Praxistag mit praktischen Übungen in einem von vier bundesweiten Kinderwunsch-Zentren (10 UE)

UE = Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Min.)

* Die Module 1 und 2 gem. Bundesärztekammer-Curricula können angerechnet werden, wenn diese Module bereits absolviert wurden bzw. bei einer anderen Ärztekammer belegt werden. Bei der Buchung ist inklusive oder ohne Modul 1+2 anzugeben.



Zielgruppe

Medizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinischer Fachberufe



Voraussetzung

Berufsausbildung und Prüfung als Arzthelferin bzw. Arzthelfer oder Medizinische Fachangestellte oder Medizinischer Fachangestellter

 Berufsausbildung und Prüfung in einem anderen medizinischen Fachberuf und anschließende einschlägige Berufserfahrung von angemessener Dauer



Sonstiges

Die Module 1 (Kommunikation und Gesprächsführung/ 8 UE) und 2 (Wahrnehmung und Motivation/ 8 UE) müssen gesondert nachgewiesen werden und sind nicht Bestandteil dieses Fortbildungskurses. Einmal erworben, können diese Module auch als Nachweis für andere Fortbildungscurricula der Bundesärztekammer angerechnet werden.

Die Fortbildungsveranstaltung ist ein anrechnungsfähiges Modul für den medizinischen Wahlteil im Rahmen der beruflichen Aufstiegsqualifikation "Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung".



eLearningzeiten
17.-30.04.2023

Abschluss/Lernerfolgskontrolle

Die Fortbildung wird mit einer Lernerfolgskontrolle und einem Kolloquium abgeschlossen.

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe stellt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung ein Kammerzertifikat "Reproduktionsmedizin" aus.



Kooperationspartner

Die Fortbildung fidnet in Kooperation mit dem Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands e. V. (BRZ) und der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin e. V. (DGRM) statt.



Tags

MFA; Modul; Wahlteil; Fachwirt; Fachwirtin; EVA; NäPa; hausärztlich; Entlastende Versorgungsassistentin; Spezialisierungsqualifikation; Bundesärztekammer; Delegation; Reproduktionsmedizin; Kinderwunsch; IVF-Labors; In-Vitro-Fertilisation



Dokumente

2023Reproduktionsmedizin_Anmeldeformular_AGB.pdf