bis




Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  09.05. - 12.05.2022 Montag/
Donnerstag
Borkum Zusatz-Weiterbildung Sexualmedizin - Modul II - Indikationsgebiete der Sexualmedizin, Krankheitsbilder und Störungslehre Ärzte_innen 26
Termin
Mo, 09.05.2022 09:00 - 17:30 Uhr
Di, 10.05.2022 09:00 - 17:30 Uhr
Mi, 11.05.2022 09:00 - 17:30 Uhr
Do, 12.05.2022 09:00 - 17:30 Uhr

Veranstaltungsort

Hotel Bloemfontein
Reedestr 73
26757 Borkum

Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 899,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 999,00 €
Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) 999,00 €
Mitglieder der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG) 999,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 1099,00 €

Fortbildungspunkte
47 Punkte, Kategorie K

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Norbert Brockmeyer
Dr. Jörg Signerski-Krieger

Anzahl der verfügbaren Plätze
26

Kontakt
Christoph Ellers
 Telefon 0251 929 2217
 christoph.ellers@aekwl.de


Zusatz-Weiterbildung Sexualmedizin - Modul II - Indikationsgebiete der Sexualmedizin, Krankheitsbilder und Störungslehre

Inhalt
Teil 1 – Ätiologie, Verlauf und Dynamik, Diagnostik, Klassifikation, Prävention, Beratungskompetenz, Therapie mit differentieller Indikationsstellung und Rehabilitation bei…
(geschlechtlichen und sexuellen Phänomen, in deren Zusammenhang sich Stö-rungsbilder entwickeln können).
  • ...der sexuellen Funktion
    • Erregungsstörungen (u. a. Erektionsstörungen)
    • Orgasmusstörungen (verspätet, ausbleibend, verfrüht)
    • Appetenzstörungen
    • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie, Vaginismus)
  • …der sexuellen Entwicklung
    • Verzögerung der Pubertät
  • ...der sexuellen Präferenz
    • Fetischismus
    • Exhibitionismus
    • Voyeurismus
    • Pädophilie
    • Sadomasochismus
    • Fetischistischer Transvestitismus

  • ...des sexuellen Verhaltens

  • …der sexuellen Reproduktion

  • …Sexualität und Krebserkrankungen
  • …im Zusammenhang mit Geschlechtsinkongruenz (Geschlechtlichkeit, Geschlechtsdysphorie)
    • Trans
    • Transgender

  • …bei Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung oder mehrfacher Behinderung
    • in verschiedenen sozialen Lebenswelten/Settings
    • Sexualassistenz
    • Haltung
    • Sexualität in Einrichtungen - Schutz

Teil 2 – Wissen über die psychosexuelle Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen

Teil 3 - Indikationsstellung und prognostische Einschätzung (der o. g. Symptom-komplexe) psychotherapeutischer, organmedizinischer und medikamentöser Be-handlungsansätze

Teil 4 - Sexuell übertragbare Erkrankungen: Therapieoptionen sowie Therapiestra-tegien, Resistenzsituation, gesellschaftliche Bedeutung von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten…
  • ...historische Basis (NS-Zeit, Sexarbeit,…)

  • ...Ansteckungswege im Zusammenhang mit dem Sexualverhalten

  • ...Erregerspezifische Therapieoptionen sowie Therapiestrategien und Resistenzsituation

  • ...gesellschaftliche Bedeutung von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen


Zielgruppe
Ärzte_innen

Voraussetzung
Die erfolgreiche Teilnahme an Modul I "Grundlagen der Sexualmedizin" der Zusatz-Weiterbildung wird für die Teilnahme an Modul II vorausgesetzt.

eLearningzeiten
eLearning-Phase [7 UE] beginnt 4 Wochen vor der Präsenzveranstaltung

Kooperationspartner
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) und die Deutsche STI-Gesellschaft (DSTIG)

Hinweis


Allgemein

Bitte beachten Sie: Die 76. Fort- und Weiterbildungswoche auf Borkum findet unter 2G-Bedingungen statt. Es können somit nur Personen teilnehmen, die vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft und/oder bis zu einem Zeitraum von 6 Monaten nach Infektion genesen sind. Ein entsprechender Nachweis ist vor Ort zu erbringen.

Wir behalten uns vor, die Maßnahmen je nach Entwicklung der Inzidenzzahlen und Hospitalisierungsraten von 2G auf 2G-plus zu verschärfen. 


Mindestanforderungen für die ZWB Sexualmedizin gemäß § 11 MWBO

  • Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung und
    zusätzlich
  • 80 Stunden Kurs-Weiterbildung in psychosomatischer Grundversorgung oder Zusatz-Weiterbildung Psychotherapie oder Zusatz-Weiterbildung Psychoanalyse und
    zusätzlich
  • 120 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4 Abs. 8 in Sexualmedizin gemäß (Muster-)Kursbuch der Bundesärztekammer und
    zusätzlich
  • 120 Stunden Fallseminare unter Supervision

Die Fallseminare können durch 6 Monate Weiterbildung unter Befugnis an Weiterbildungsstätten ersetzt werden.



Tags
Paartherapie; Sexuelle Identität; Prävention; Entwicklungsstörungen

Referenten

Carsten Braun
Prof. Dr. med. Norbert Brockmeyer
Dr. Jörg Signerski-Krieger