bis




Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  06.05. - 10.06.2020 Mittwoch/
Mittwoch
Dortmund Datenschutz/Datensicherheit in der ambulanten Praxis Medizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinischer Fachberufe 30
Termin
Mi, 06.05.2020 14:00 - 20:30 Uhr
Mi, 10.06.2020 14:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
Robert-Schimrigk-Str. 4-6
44141 Dortmund

Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 495,00 €
Mitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 545,00 €
Nichtmitglied der Akademie für medizinische Fortbildung 599,00 €

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Bernd Schubert

Anzahl der verfügbaren Plätze
30

Kontakt
Lisa Lenzen
 Telefon 0251 929 2209
 lisa.lenzen@aekwl.de


Datenschutz/Datensicherheit in der ambulanten Praxis

Inhalt

DATENSCHUTZ
  • Ärztliche Schweigepflicht einhalten und Dokumentation durchführen
  • Rechtsgrundlagen und Rechtsfolgen, Reichweite; Adressaten der Schweigepflicht
  • Einschränkungen der ärztlichen Schweigepflicht
  • Schweigepflichtentbindung durch Einwilligung
  • Gesetzliche Offenbarungspflichten/-befugnisse
  • Rechtsgrundlagen und Rechtsfolgen
  • Anforderungen bei unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern
  • Elektronische Dokumentation
  • Eigene Dokumentation und externe Dokumente
  • Aufbewahrungspflichten und Aufbewahrungsfristen
  • Einsichtnahme in Patientenakte
  • Datenschutzgrundlagen, -normen, -begriffe anwenden
  • Datenschutzgesetze u. a.
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten
  • Erlaubnisse zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten
  • Erfordernis datenschutzrechtlicher Einwilligungen für besondere Datenverarbeitungsvorgänge
  • Rechte des Patienten (Betroffenenrechte)
  • Transparenz- und Informationspflichten
  • Auskunftsrecht des Patienten
  • Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung von Daten, Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Technische und organisatorische Maßnahmen des Datenschutzes überwachen
  • Aufsichtsbehörden für den Datenschutz kennen
DATENSICHERHEIT
  • Ziele und Aufgaben von Datensicherheit kennen
  • Bedrohungsanalyse
  • Maßnahmen zur IT-Sicherheit
  • Elektronische Gesundheitskarte, elektronische Patientenakte, elektronischer Arztbrief einordnen
DATENVERARBEITUNG
  • Einsatzbereich organisieren
  • Anforderungen an Hard- und Software erfassen
  • QM in der Datenverarbeitung anwenden
  • Dokumentierte Informationen (Prozessbeschreibungen, Arbeits- und Verfahrensanweisungen, Flussdiagramme, Checklisten, Organigramme, Mitarbeiterschulungen
  • Datenschutzmanagement
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements durchführen
  • Standard-Datenschutz-Modell anwenden
  • Dokumentations- und Berichtspflichten durchführen
  • Schulungskonzept entwickeln und anwenden


Ziele
Die erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten qualifizieren - entsprechend des Curriculums "Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung" der Bundesärztekammer- dazu, die Funktion des Datenschutzbeauftragten wahrzunehmen.

Zielgruppe
Medizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Fachangestellte und Angehörige anderer Medizinischer Fachberufe

eLearningzeiten
Zwischen dem 1. und 2. Präsenztermin: 06.05.2020 bis 09.06.2020


Abschluss/Lernerfolgskontrolle
Neben einer theoretischen Lernerfolgskontrolle, stellt jede_r Teilnehmer_in einen Teil einer Gruppenarbeit in der II. Präsenzveranstaltung vor.

Hinweis

Lernform
Blended-Learning steht für eine Kombination aus Präsenz- und Selbstlernphase. Der Kurs beginnt und endet mit einem Präsenztag. Zwischen den beiden Präsenztagen findet eine Online-Lernphase statt, in der sich die Teilnehmer_innen die Bearbeitung der Inhalte, über einen festgelegten Zeitraum, selbst einteilen können.

Didaktisches Konzept der Präsenz-Termine
Diskussionen und praktische Übungen zum Datenschutz, zur Datenverarbeitung und Datensicherheit. Bearbeiten von Fallbeispielen, Einbeziehen der eigenen beruflichen Erfahrungen.

Didaktisches Konzept der eLearning-Phase
Ergänzende Lernaufgaben, die zur Reflexion herausfordern sollen. Lernen durch schriftliche Kommunikation und Diskussion über moderierte Teilnehmer-Foren und per E-Mail, Vermittlung von Faktenwissen als Basis für den Präsenzkurs.

Das Seminar ist auf das Modul 1 der Fachkraft für elektronische Praxiskommunikation anrechenbar. Die erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten qualifizieren Sie dazu, die Funktion als "Datenschutzbeauftragte_r" wahrzunehmen!

Das Seminar ist mit 25 Stunden anrechnungsfähig auf das Modul 6 "Elektronische Praxiskommunikation und Telematik" für den Pflichteil im Rahmen der beruflichen Aufstiegsqualifizierung "Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung".