bis




Suchergebnis

Auswahl
  Datum
Wochentag Veranstaltungsort Thema Zielgruppe Frei Verfügbarkeit Details
  03.05.2023 Mittwoch Borkum Leitsymptombasiertes Arbeiten in der Notaufnahme und in der Notfallmedizin [NT03] Ärztinnen und Ärzte 25
Termin
Mi, 03.05.2023 09:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Borkumer Fort- und Weiterbildungswoche
Veranstaltungsort noch offen 0
26757 Borkum

Teilnehmergebühren

Arbeitslos/Elternzeit 275,00 €
Mitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung 325,00 €
Nichtmitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung 375,00 €

Fortbildungspunkte
12 Punkte, Kategorie C

Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. Markus Eichler
Dr. med. Tim Kleffner

Anzahl der verfügbaren Plätze
25

Kontakt
Sandra Waldhoff
 Telefon 0251 929 2224
 sandra.waldhoff@aekwl.de


Leitsymptombasiertes Arbeiten in der Notaufnahme und in der Notfallmedizin

Inhalt
Häufig stellen sich Patienten mit einem oder mehreren Leitsymptomen in der Notaufnahme vor, welche eine Zuordnung zu einer Fachabteilung nicht sofort zulassen. Hier kommt Ärztinnen und Ärzten, die in der Versorgung von Notfällen eingebunden sind, eine besondere Bedeutung zu, um schon initial eine effiziente Diagnostik und Therapie einleiten zu können und die Patienten dann der speziellen Expertise der weiterbehandelnden Fachabteilung zuzuweisen. Insbesondere in Notfallmedizin und Notfallaufnahme ist ein systematisches und strukturiertes 
Vorgehen gefragt, um die erforderlichen Maßnahmen mit den vorhandenen Ressourcen in Einklang zu bringen. Vermittelt werden hier pragmatische und moderne Konzepte im Umgang mit den häufigsten notfallmedizinischen 
Leitsymptomen. Auch unter Stress abrufbare einfache Algorithmen im Notfall und praktische Übungen sind Teil dieser Fortbildung.

INHALTE
  • Notfallmedizinisches Denken und strukturiertes Vorgehen – Wo ist der Unterschied zur klassischen Lehrbuchmedizin?
  • Thoraxschmerz – Eine Herzensangelegenheit?
  • Luftnot - „Jetzt wird’s ernst“ 
  • Bauchschmerz - „Wer ist denn jetzt hier zuständig?“ 
  • AZ-Verschlechterung - „Alles kann, nichts muss“ 
  • Notfallsonographie und andere Diagnostik in der Notaufnahme - „Was (schnell) weiterhilft!“ 
  • Bewusstseinsstörung - „Was hat der denn?“ 
  • Kopfschmerzen und Rückenschmerzen - „Häufiges und Gefährliches“
  • Trauma und muskuloskelettale Notfälle - „Das kleine und große Einmaleins“
  • Schnittstellenmanagement - „Miteinander ist mehr“
Wissenschaftliche Leitung
Dr. med. T. Kleffner, Warendorf, FA für Chirurgie, FA für Thoraxchirurgie, ZB Notfallmedizin, ZB Klinische Akut- und Notfallmedizin, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme (ZNA), Josephs-Hospital Warendorf

Dr. med. M. Eichler, Steinfurt, FA für Chirurgie, ZB Notfallmedizin, ZB Klinische Akut- und Notfallmedizin, Chefarzt der Abteilung für Interdisziplinäre Notfallmedizin, UKM Marienhospital Steinfurt

Zielgruppe
Ärztinnen und Ärzte

Sonstiges

Anrechenbar mit 12 Punkten auf die gem. § 5 Abs. 4 RettG NRW geforderte Notarztfortbildung.


Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Referenten

Dr. med. Markus Günter Eichler
Dr. med. Tim Oliver Kleffner